Naturschutz live für Kinder und Jugendliche

Albvereinsjugend veranstaltet Jugend-Landschaftspflegetag 

Unterhalb der Burg Teck soll es dem Wildwuchs an den Kragen gehen: Zum Frühjahr hin müssen hier Büsche weichen, um den Lebensraum Trockenrasen zu erhalten und so das Wachstum von seltenen, lichtbedürftigen Orchideen und Enzianen zu ermöglichen.

Die Schwäbische Albvereinsjugend veranstaltet deshalb am Samstag, den 9. März, einen Jugend-Landschaftspflegetag, bei welchem Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren live erleben können, wie praktischer Naturschutz aussieht und welche Tätigkeiten zu verrichten sind.

„Ziel des Jugend-Landschaftspflegetags ist es, den Kindern und Jugendlichen Naturschutz als ein altersgerechtes Sinneserlebnis zu vermitteln“, erklärt der Landschaftspfleger Jörg Dessecker. „Denn nur was man kennt, das schützt und schätzt man auch in Zukunft“, so der Experte weiter.

Der Jugend-Landschaftspflegetag ist Bestandteil des Junior Ranger-Programms im Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Das Programm hat das Ziel, Kindern und Jugendlichen die Natur der Schwäbischen Alb erlebbar und begreifbar zu machen. Nach mindestens drei Naturschutz-Veranstaltungen gibt es eine Auszeichnung. Neueinsteiger erhalten hier den Pass kostenlos.

Der Schwäbische Albverein ist anerkannter Naturschutzverband und blickt außerdem auf eine lange Tradition auf dem Gebiet von Pflege und Naturschutz zurück. Dass Natur- und Lebensraumerhalt auch für Kinder und Jugendliche von Bedeutung sind und sie sich hierfür gern engagieren wollen, davon ist man beim  Albverein überzeugt.

Zum Programm: Die jungen Naturschützer haben die Möglichkeit, auf der Burg Teck zu übernachten. Am Abend sind Spiele geplant und am Sonntag gibt es noch viele weitere interessante Informationen zur Natur auf der Teck. Eine Anmeldung zum Jugend-Landschaftspflegetag ist noch bis 25. Februar möglich.

Weitere Infos gibt es auf der Jugend- und Familiengeschäftsstelle des Schwäbischen Albvereins, Telefon 0711 22585-74 oder unter www.schwaebische-albvereinsjugend.de.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Pressemitteilungen von swaechter. Permanenter Link des Eintrags.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.