Die CMT war ein voller Erfolg für den Albverein

CMT Pressekonferenz, Reinhard Wolf

Gleich am zweiten Wochenende des Neuen Jahres, dem  11. und  12. Januar, fand die Sonderausstellung „Fahrrad- & ErlebnisReisen mit Wandern“ auf der CMT in Stuttgart statt. Der Schwäbische Albverein hat dabei  als Kooperationspartner der Messe ideenreich mitgewirkt. „Mit unseren Ständen, einem vielseitigen Bühnenprogramm und verschiedenen anderen Aktivitäten konnten wir uns äußerst erfolgreich präsentieren“, so der Albvereinspräsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß.

„Dieses Jahr waren wir mit mehreren Bausteinen auf der CMT vertreten“, erklärt die Geschäftsführerin Annette Schramm. Gleich am Haupteingang der CMT etwa beteiligte man sich am Stand des „Streuobstparadieses“, welcher mit seiner üppigen Aufmachung einen echten Eyecatcher darstellte. Hierfür hat der Albverein sogar eigens eine 32 Seiten starke und reich bebilderte Broschüre mit dem Titel „Obstbaumwiesen – typisch Schwäbisch“ publiziert. „Die ging weg wie warme Semmeln“, weiß Schramm.

Messestand mit Riesenauswahl

Bei der Sonderausstellung selbst hat es einen regelrechten Run auf den Messestand gegeben. „Die Themenvielfalt des Schwäbischen Albvereins hat viele Menschen – Mitglieder und Nichtmitglieder – angesprochen“, so Schramm. Neben Kartenmaterial und Wanderliteratur seien die Broschüren „Wandertage 2014“, die Obstbaumwiesen-Publikation und auch die „Blätter des Schwäbischen Albvereins“ sehr gefragt gewesen.

 Bühnenprogramm sorgt für Andrang

„Mit unseren Bühnenprogrammpunkten konnten wir außerdem sehr viele Zuschauer anlocken“, freut sich die Geschäftsführerin. Auf der Aktionsbühne traten die Volkstanzgruppen Süßen und Neidlingen auf und die Mundartband „Brock-Terzett“ rockte als älteste Boygroup im Ländle.

Ein weiteres Highlight setzte Albvereinsmitglied Dietmar Bez, seines Amtes Erster Bürgermeister der Stadt Metzingen. Er stellte auf der Aktionsbühne  den vom Deutschen Wanderverband frisch als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifizierten Gustav-Ströhmfeld-Weg  mit seinen sieben angegliederten Rundwanderwegen ausführlich vor. Bez machte sowohl auf die moderne Wegweisung als auch auf die reizvolle Route durch Streuobstwiesen, Weinberge, über Brücken, Treppen, Berg und Tal sowie auf die einmaligen Ausblicke ins Ermstal oder ins Neuffener Tal aufmerksam. „Drei Jahre Arbeit stecken in diesem Wege-Projekt“, erklärte er.

 Jugendangebote locken viele Besucher

„Wir sind auch sehr froh darüber, dass sich die Albvereinsjugend mit einem eigenen Stand präsentiert hat“, erklärt Rauchfuß. Schließlich sei das Wandern bei allen Altersgruppen gleichermaßen beliebt.

„Der Auftritt der Jugend war ein durchschlagender Erfolg. Wir konnten den Eltern und der Jugend zeigen, wie vielfältig und hochwertig unser Programm und unsere Freizeiten sind. Die Trendthemen am Stand waren Geocaching, Freizeiten, Zeltlager und gemeinsame Naturerlebnisse“, so Jugendgeschäftsführerin Katja Hannig.

Auch die Anwanderung am ersten Messetag fand trotz des schlechten Wetters mit rund 30 Teilnehmern großen Anklang.

Neues Jahresprogramm 2014 für Familien

Foto: Albvereinsfamilie

Foto: Albvereinsfamilie

 

Beim Albverein können Kinder und Eltern was erleben!

Der Schwäbische Albverein bietet alles, was Familien Spaß macht. Unter dem Motto „Lust auf Gemeinschaft? Raus ins Glück!“ ist soeben das neue Jahresprogramm des Fachbereichs Familie erschienen. Es ist prall gefüllt mit Aktivitäten und Veranstaltungen, die das Familienleben fördern und Naturerlebnisse ermöglichen.  Dazu gehören Ferien- und Wochenendfreizeiten, Lehrgänge, Familienwanderungen, Geocaching,  Schneeschuh- und Kanuwandern sowie weitere abenteuerliche Aktivitäten.

„Als besonderes Highlight bieten wir in diesem Jahr „Stand up Paddling“ an“, so Hauptfamilienwartin Sabine Wuchenauer. Dieser außergewöhnliche Event eignet sich vor allem für Familien mit älteren Kindern und findet auf dem Neckar statt. Für die ganz Kleinen gibt es beispielsweise eine Wanderung zu einem Niederseilgarten. Außerdem neu ist die so genannte  LEO Tour. „Diese wird sicherlich richtig spannend, denn wer geht normalerweise schon mit Lama, Esel und Ochsen zum  Wandern?“, fragt Wuchenauer.

Wachsender Beliebtheit erfreut sich auch das Junior Ranger Programm. Dabei kooperieren die Fachbereiche Naturschutz und Familie des Schwäbischen Albvereins mit dem Biosphärenzentrum Schwäbische Alb. Gemeinsam bieten sie Veranstaltungen an, die Erlebnisse in und mit der Natur zum Thema haben.  Als Junior Ranger lernt man das Biosphärengebiet Schwäbische Alb in all seinen Facetten kennen.

Dazu gehört praktisches und theoretisches Wissen zu Streuobstwiesen, Blumenwiesen, Wacholderheiden, Felsen oder Höhlen. Um das Zertifikat „Junior Ranger“ zu erhalten, sind bestimmte Pflichtveranstaltungen nötig.

„Zu den Aktionen rund um den ‚Junior Ranger‘ gehören u.a. der Bau eines Wildbienenhotels für ältere Kids und eine Wanderung mit den Ziegen um den Jusi für alle Kinder und ihre Familien “,weiß Wuchenauer.

Seit knapp 19 Jahren ist die Familienarbeit im Verein als eigenständige Abteilung vorhanden. Derzeit sind rund 17.000 Familien mit 8.000 Kindern als Mitglieder registriert. Ein Großteil der fast 600 Ortsgruppen bietet ein vielfältiges Spektrum an Aktivitäten für die ganze Familie.

„Das Besondere ist, dass Erlebnisse möglich sind, die im privaten Alleingang oft nicht machbar sind“, betont die Hauptfamilienwartin. Die Albvereinsfamilie sei eine Art Interessengemeinschaft zur naturorientierten Freizeitgestaltung und zur Pflege sozialer Kontakte mit Gleichgesinnten.

Für Erwachsene, die selbst in einer Familiengruppe aktiv werden bzw. eine solche gründen wollen, gibt es fachkundige Seminare und Schulungen.

Am vielfältigen Programm kann jeder teilhaben. Wer Interesse hat, sollte sich allerdings rechtzeitig anmelden. Vereinsmitglieder zahlen bei kostenträchtigen Veranstaltungen oder Übernachtungen im Vergleich zu Nichtmitgliedern einen ermäßigten Beitrag.

Das aktuelle Familienprogramm steht unter www.albvereinsfamilie.de zum Download bereit. Um immer auf dem Laufenden zu sein, kann auf der Webseite auch ein Newsletter abonniert werden.

http://www.schwaebischer-albverein.de/familie/#Programm