Presseeinladung zur Hauptversammlung in Reutlingen

Der Schwäbische Albverein lädt ganz herzlich zur Hauptversammlung im Rahmen des Landesfests in Reutlingen ein.

Ablauf der Mitgliederversammlung:

Beginn: Sonntag, 10 Uhr in der Reutlinger Stadthalle

Eröffnung und Begrüßung durch Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß

Grußworte

Frau Oberbürgermeisterin Barbara Bosch, Stadt Reutlingen

Herr Landrat Thomas Reumann

Festansprache

Herr Minister Franz Untersteller, MdL

Herr Reiner Ehret, Vorsitzender LNV (Landesnaturschutz-Verband)

Herr Georg Keller, Präsident des Schwarzwaldvereins

Herr Thomas Keck, Vorsitzender des Lichtenstein-Gaus

Schwerpunkte Bericht des Präsidenten:

Bei der Mitgliederversammlung am 1. Juni steht Albvereinspräsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß zum 13. Mal mit dem Bericht des Präsidenten vor der Mitgliederversammlung des Schwäbischen Albvereins. Seinen Fokus legt er u.a. auf die Stärkung von Jugend und Familie, wie zum Beispiel die Gründung von Familiengruppen, das Thema Gesundheitswandern und die Vorstellung des Projekts „Draußenschule“.

Zitat Dr. Rauchfuß:

„Draußenschulen verstehen wir vor allem auch als einen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung. Denn Kinder und Jugendliche bekommen durch Unterricht im Freien einen Einblick und ein Gespür  für die biologische Vielfalt ihrer Umgebung“, so Rauchfuß.

 

Anhörung zur 2-Meter-Regelung

Am 4. Juni 2014, 14.30 Uhr findet  eine öffentliche Anhörung zum Thema „Radfahren auf Waldwegen/Streichung der 2-Meter-Regel/Bußgeldbestimmung Landeswaldgesetz“ statt. Veranstalter: Petitionsauschuss und Ausschuss für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz. Ort: Plenarsaal (Kunstgebäude), Schlossplatz 2, 70173 Suttgart.

Pressegespräch zum Landesfest in Reutlingen

Anlässlich des Landesfests am 31. Mai und 1. Juni fand am 20. Mai in der Vereinsstube der Ortsgruppe Reutlingen ein Pressegespräch, u.a. mit dem Vorsitzenden des Lichtenstein-Gaus, Thomas Keck und der Geschäftsführerin des Schwäbischen Albvereins, Annette Schramm, statt.

Nach einer kurzen Begrüßung wurden die wichtigsten Programmpunkte des Landesfests vorgestellt. Geschäftsführerin Schramm sprach von einem bunten Bild, das sich den Besuchern des Landesfests bieten werde. Die Leiterin der Heimat- und Wanderakademie Karin Kunz stellte das Konzept des Gesundheitswanderns vor. Dabei rührte sie die Werbetrommel für die Informationsveranstaltung mit Podiumsdiskussion zum Thema „Wandern und Gesundheit“ am Samstag um 15.30 Uhr im Festsaal des Spitalhofs. Thomas Keck ging anschließend auf die neun am Wochenende des Landesfests geplanten Wanderungen ein, die thematisch und streckenmäßig völlig unterschiedlich ausgerichtet seien. Keck ließ auch wissen, dass es nicht ganz einfach sei, ein Landesfest in einer so großen Stadt wie Reutlingen zu organisieren. Allein auf dem Marktplatz seien 200 Helfer aus den einzelnen Ortsgruppen zu Gange. Man hoffe nun, dass das Wetter mitspiele.

Insgesamt werden zum Landesfest in Reutlingen mehrere Tausend Besucher erwartet. Besonderes Highlight wird die Hauptversammlung am Sonntag sein. Minister Franz Untersteller (MdL) wird die Festrede halten. Anschließend erfolgt der traditionelle Wimpelumzug durch die Stadt.

Thomas Keck zeigt das Festbändel fürs Landesfest

Thomas Keck zeigt das Festbändel fürs Landesfest

Weiter Informationen zum Landesfest unter:

http://albverein.net/2014/01/21/landesfest-2014/

Vorträge und Diskussion zum Thema „Wandern und Gesundheit“ mit prominenten Gästen

Presseeinladung im Rahmen des Landesfests in Reutlingen

Der Schwäbische Albverein begeht am Wochenende 31. Mai und 1. Juni 2014 sein traditionell einmal im Jahr stattfindendes Landesfest. Gastgeber ist die Stadt Reutlingen.

Ein für die Öffentlichkeit hochinteressanter Programmpunkt des Landesfests wird die Informationsveranstaltung mit Podiumsdiskussion zum Thema „Wandern und Gesundheit“ sein.

Der Reutlinger Sportmediziner Dr. med. Christian Venter wird über „Gesund durch Bewegung“ sprechen und Dr. med. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Schwäbischen Albvereins, wird den wissenschaftlichen Nachweis zur Wirksamkeit des Gesundheitswanderns aufzeigen. Prominente Gäste sind der deutsche Leichtathlet Tobias Unger sowie die bekannteste Wanderführerin im Schwäbischen Albverein, Gerlinde Kretschmann. Mit dabei sind zudem der Sportwissenschaftler Thomas Bader sowie der Schauspieler und Theaterpädagoge Stefan Österle, welcher die Veranstaltung moderiert.

Der Schwäbische Albverein lädt Sie als Pressevertreter ganz herzlich zu dieser hochkarätigen und informativen Veranstaltung ein.

Termin:

Samstag 31.Mai 2014, 15.30 Uhr – 17 Uhr im Festsaal des Spitalhofs Reutlingen

Feiern, Wandern, Tanzen am Fuße der Alb

Landesfest des Schwäbischen Albvereins 2014 in Reutlingen

Der Schwäbische Albverein begeht am Wochenende 31. Mai und 1. Juni 2014 sein traditionell einmal im Jahr stattfindendes Landesfest. Gastgeber ist die Stadt Reutlingen. Als Tor zur Schwäbischen Alb gilt sie als idealer Austragungsort für die zahlreichen Wanderungen, Musik- und Kulturveranstaltungen sowie die offiziellen Festlichkeiten. Reutlingen ist Teil des Biosphärengebiets Schwäbische Alb und verfügt über elf Ortsgruppen mit ca. 3.500 Mitgliedern. Diese gehören zum Lichtensteingau, zu dem 35 Ortsgruppen mit insgesamt 9.600 Mitgliedern zählen.

Der mittlerweile 110.000 Mitglieder starke und mit über 570 Ortsgruppen äußerst aktive Schwäbische Albverein offeriert einen üppigen Strauß erfrischender, fröhlicher und interessanter Aktivitäten. Beim Landesfest können sich Besucher an den zahlreichen Albvereinsständen in der Innenstadt erfreuen und sich einen Einblick über die  Angebote, die Programme und die Arbeit der einzelnen Abteilungen des Schwäbischen Albvereins verschaffen. Die Stände öffnen am Samstag ab 10 Uhr.

Am Samstag und Sonntag finden zudem neun verschiedene rund zweistündige Wanderungen statt, u.a. eine geschichtliche, eine sportliche und eine Lamawanderung für Familien. Daneben gibt es noch viele weitere aufregende Aktionen für Kinder und Jugendliche. Desweiteren steht das stark nachgefragte Gesundheitswandern auf dem Programm. Am Samstag gibt es zum Thema „Wandern und Gesundheit“ eine Informationsveranstaltung mit anschließender Podiumsdiskussion. Albvereinspräsident Dr. med. Hans-Ulrich Rauchfuß klärt dabei über die medizinisch nachgewiesene Wirksamkeit des Gesundheitswanderns auf. Prominente Gäste sind Gerlinde Kretschmann und der deutsche Leichtathlet Tobias Unger.

Das Landesfest bietet eine einmalige Gelegenheit, die vielfältige Kulturarbeit des Schwäbischen Albvereins, welche auch viele junge Menschen anlockt, kennenzulernen. An besonders schönen Plätzen der Innenstadt lockt ein hochkarätiges, internationales Kulturprogramm mit Konzerten und Tanzaufführungen.

Am Samstagabend findet auf dem Marktplatz das so genannte „Danzfescht“ statt. Am Sonntagnachmittag gibt es einen großen Wimpelfestumzug durch die Innenstadt. Danach stehen weitere Tanzveranstaltungen auf dem Programm.

Auch das Fahnenschwingen hat innerhalb des Albvereins große Tradition. In Reutlingen gab es früher das so genannte „Fahnenflaigen“. Dieses Ritual reicht bis ins 14. Jahrhundert zurück und ist Mitte der 90er Jahre wiederbelebt worden. Beim Landesfest werden auch weitere in- und ausländische Fahnenschwinger ihr Können zeigen. Zudem sind Stadtführungen durch Reutlingen geplant. Für Spaß und Unterhaltung bei Kindern und Jugendlichen sorgt am Sonntag ab 10 Uhr eine Spielstraße hinter dem Rathaus. Zum Beispiel gibt es eine Erlebnis-Hüpfburg.

Neben den vielen öffentlichen Veranstaltungen findet der offizielle Teil des Landesfestes in Form eines Begrüßungsabends am Samstag im Matthäus-Alber-Haus  statt. Die Hauptversammlung des Schwäbischen Albvereins beginnt am Sonntag um 10 Uhr in der Stadthalle. Die Festrede hält Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft.

Der Albverein lädt die Pressevertreter herzlich ein, an einer oder mehreren der vielen Veranstaltungen des Landesfests teilzunehmen und bei der Hauptversammlung am Sonntag mit dabei zu sein.

Wichtige Termine für die Presse:

Samstag:

15.30 Uhr – 17 Uhr: „Wandern und Gesundheit“, Vorträge und Gesprächsrunde im Festsaal des Spitalhofs, prominente Gäste: Gerlinde Kretschmann, Tobias Unger

17.00 Uhr: Städtischer Empfang im Alten Rathaus, Im Foyer des Ratsgebäudes, Zugang über Freitreppe

19.00 Uhr: Begrüßungsabend, Matthäus-Alber-Haus

Sonntag:

10.00 Uhr: Hauptversammlung, Stadthalle Reutlingen mit Festrede durch MdL Franz Untersteller

13.00 Uhr: Wimpelfestumzug ab Stadthalle

Weitere Informationen zum Landesfest in Reutlingen (Rahmenprogramm und Wanderungen) unter: http://albverein.net/2014/01/21/landesfest-2014/

Unterricht im Freien: Stuttgarter Grundschule als Modellprojekt der Zukunft

Zertifizierter Schulwanderführer des Albvereins unterstützt Lehrer und Schüler vor Ort

Eine lang gehegte Vision des Albvereinspräsidenten Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß – Schulen sollten einmal pro Woche ihren Unterricht im Freien abhalten – ist jetzt in Stuttgart Realität geworden: Die Hohensteinschule in Zuffenhausen ist eine von drei Modellschulen in Deutschland, in welcher ab sofort und über zwei Jahre hinweg die Schulstunden einer Klasse regelmäßig in freier Natur stattfinden.

Das Projekt „Draußenschule“ steht unter der Federführung des Deutschen Wanderverbands (DWV) und wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Die Schüler erleben durch dieses Projekt hautnah, was biologische Vielfalt sowie Kultur und Natur im Allgemeinen für den Menschen bedeuten. Gleichzeitig lernen sie, eigene Handlungsmöglichkeiten zu entdecken. Der Schwäbische Albverein als größter und bedeutender Mitgliedsverein des Deutschen Wanderverbands bringt sich als kompetenter Begleiter und Unterstützer vor Ort ein. „Das ist eine willkommene Chance, uns noch stärker auf dem Gebiet des Schulwanderns zu positionieren“, erklärt Rauchfuß.

Schon seit geraumer Zeit bietet der Albverein Beratungsleistungen für Lehrer zum Thema naturkundliche bzw. naturgeschichtliche Wanderungen und Exkursionen an. „Sowohl die Wandertage als auch die Draußenschulen verstehen wir als einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung. Kinder und Jugendliche sollen einen Blick für die biologische Vielfalt in ihrer direkten Umgebung bekommen“, betont Rauchfuß, seines Amtes Präsident des Schwäbischen Albvereins und des DWV.

Ganz besonders erfeut zeigt er sich, dass eine Schule im Vereinsgebiet des Albvereins als Modell für die „Draußenschule“ ausgewählt wurde. Insgesamt hatten sich bundesweit 51 Schulen für das Projekt beworben. Anschließend wurden unter der Berücksichtigung zahlreicher Aspekte von Wissenschaftlern der Universität Mainz und einem Projektteam des DWV drei Grundschulen ausgewählt.

„Unterricht im Freien stellt für die Kinder und für die Lehrer eine große Herausforderung dar. Es ist wichtig, dass wir als Schwäbischer Albverein unterstützend beiseite stehen“, so der Albvereinspräsident. Als Ansprechpartner und Berater stellt der Albverein der Hohensteinschule den zertifizierten Schulwanderführer und Schauspieler Stefan Österle zur Verfügung. Der „Netzwerker“ soll Lehrer und Schüler für die Natur, die Biodiversität und die vielen weiteren Aspekte des Draußenseins sensibilisieren und bei konkreten Aktionen unterstützen.

Österle ist ein erfahrener Natur- und Landschaftsführer und berät seit mehreren Jahren die unterschiedlichsten Schulen zu Wanderungen und Didaktik im Freien. „Das Interesse der Lehrer an Unterrichtseinheiten in der Natur und an der Planung von Wanderungen ist enorm“, weiß der Experte.

In der Modellklasse der Stuttgarter Hohensteinschule, einer ersten Klasse mit hohem Migrantenanteil, geht es viel um  Bewegung im Freien. Aber auch um Naturbeobachtungen, zum Beispiel zu jahreszeitlichenVeränderungen oder um den Einsatz von Kompass und Karten. „Die Kinder zeichnen und messen Bäume aus, beobachten Froschlaich und wandern zu kulturhistoirschen Stätten“, erklärt Österle. Kinder und Eltern seien total motiviert.
Aus den an den Modellschulen gewonnenen Erfahrungen soll langfristig ein Konzept mit Handlungsanregungen und Bildungsmaterial für andere Schulen in Deutschland entwickelt werden. In Skandinavien sind „Draußenschulen“ schon seit langem etabliert.

Weitere Informationen unter:

http://www.wanderverband.de/conpresso/_rubric/detail.php?rubric=Startseite&nr=8234

Ansprechpartner: Stefan Österle, zertifizierter Schulwanderführer, Tel. 0163/3802880, E-Mail: Stefan.oesterle@deintheater.de

Blumenwiesenfest im Schwäbisch-Fränkischen Wald am 24. Mai

Blumenwiesen/Foto: Schwäbischer Albverein

Der Schwäbische Albverein bietet traditionell im Frühjahr kurz vor der ersten Mahd kunterbunte Blumenwiesenfeste für Kinder und Erwachsene an. Wiesenblumenliebhaber aller Altersstufen sind zu diesen kleinen botanischen und zoologischen Wanderungen herzlich eingeladen.

Am 24. Mai 2014 findet ein solches Blumenwiesenfest im Schwäbisch-Fränkischen Wald bei Mainhardt statt.

Blumiger und duftiger Spaß für Jung und Alt

Neben Spiel und Spaß auf der artenreichen Blumenwiese werden gemeinsam mit Experten, darunter Hauptnaturschutzwart Nord, Kurt-Heinz Lessig, Pflanzen und Tiere erkundet und besprochen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu grillen und den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.

Ganz besonders willkommen sind junge Familien. Für Kinder gibt es ein erlebnisreiches Begleitprogramm durch den Umweltpädagogen Thomas Klingseis. Dabei werden das tierische und pflanzliche Leben der Blumenwiesen, Naturkunde und Ökologie anschaulich, spannend und spielerisch vermittelt. „Wir empfehlen, Lupen oder Becherlupen zum Beobachten und Bestimmen mitzubringen, da vor Ort nur eine begrenzte Anzahl zur Verfügung steht“, rät Lessig. Ein wichtiger Aspekt bei den Blumenwiesenfesten sei, dass die Kinder die Wiesen auch betreten dürften, so der Experte. Da unmittelbar nach den Blumenwiesenfesten gemäht würde, sei ohnehin kein Flurschaden zu befürchten.

Bunte, artenreiche Blumenwiesen sind nicht nur schön anzuschauen, sondern auch Brutfläche, Lebens- und Schutzraum vieler Tiere. Darüber hinaus bieten Wiesen beliebte und unverzichtbare Erholungsräume für den Menschen.

Blumenwiesenfest in Mainhardt am 24. Mai 2014, 13.30 Uhr.

Treffpunkt: Spielplatz Mönchsberg an der Straße Mainhardt-Mönchsberg

Weitere Einzelheiten zum Fest: Werner Breuninger, Naturschutzreferent, Tel. 0711/22585-14 erhältlich.

Zum Thema Blumenwiesen ist im Verlag des Schwäbischen Albvereins die zweite Auflage des Sachbuchs „Blumenwiesen – Eine Handreichung für Naturfreunde und Wanderer“ von Prof. Dr. Theo Müller erschienen.