Albverein auf der CMT: Ausflugsziele und Naturschutz im Fokus

Am ersten CMT-Wochenende, 17. und 18. Januar 2015, öffnet die beliebte und attraktive Sonderausstellung „Fahrrad-& ErlebnisReisen mit Wandern“ in Stuttgart ihre Pforten. Der Schwäbische Albverein ist als Kooperationspartner der Messe wieder mit dabei und präsentiert sich den Besuchern als moderner Verein mit einem vielseitigen Freizeit- und Informationsangebot für Jung und Alt.

„Immer mehr Menschen schnüren in ihrer Freizeit die Wanderschuhe“, sagt Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß. Neueste Studien haben ergeben, dass rund zwei Drittel der Deutschen regelmäßig wandern. „Die Outdoor-Betätigung stärkt nicht nur nachweislich Herz und Kreislauf“, so der Mediziner, „sie trägt auch zu Stressabbau und Entspannung bei“. Ganz abgesehen davon würden viele Wanderer auch die soziale Komponente, sprich das Wandern in der Gruppe, schätzen. Bei geführten Wanderungen profitierten die Wanderer zudem von Informationen zu Streckenverlauf und Geschichte.

Bunter Strauß an Aktivitäten

Das  Repertoire des Albvereins reicht vom Familienzeltlager, Jugendfreizeiten und Jungem Wandern über GPS-Kurse, thematische Wanderungen bis hin zu Naturschutzexkursionen, Landschaftspflegeeinsätzen und Workshops im Rahmen des EU-Projekts „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ der Heimat- und Wanderakademie. Messebesucher können am Stand des Albvereins neben Informationen und Publikationen zu den Vereinsaktivitäten auch detailliertes Kartenmaterial und Wanderliteratur erwerben.

Wanderwege, Wanderheime, Aussichtstürme

Neben wandertouristischen Angeboten – wie Wanderwegen, Wanderheimen, Aussichtstürmen –  werden auch Informationen zur Naturschutzarbeit des Vereins vorgestellt. Als Leuchtturm unter den Wanderwegen gilt der Hauptwanderweg HW 1, der Schwäbische-Alb-Nordrand-Weg. Er ist 365 km lang und als “Qualitätsweg Wanderbares Deutschland” zertifiziert. Seit 2012 gehört er als einer der „Top Trails of Germany“ auch ganz offiziell zu Deutschlands schönsten Wanderwegen.

Der Schwäbische Albverein wurde 1888 in Plochingen gegründet. Der Verein verfügt über 570 Ortsgruppen und ein 23.000 Kilometer umfassendes Wanderwegenetz. 21 Wanderheime und 29 Aussichtstürme befinden sich in seinem Eigentum. Die meisten Wanderheime bieten günstige Verpflegungs- und Übernachtungsmöglichkeiten für Wanderer. Besonders beliebt bei Ausflüglern sind die Aussichtstürme des Albvereins. Sie offerieren sagenhafte Weitblicke, von manchem Turm aus sieht man – je nach Wetterlage – bis in die Alpen.

Auf der Bühne stellen Wanderführer Ausflugsziele auf der Schwäbischen Alb vor. Beispielsweise die Burg Derneck sowie weitere Burgen und Wanderungen im Lautertal und die Wandergebiete rund um die Wanderheime Eninger Weide und Roßberghaus. Der Bereich Naturschutz präsentiert ein Naturerlebnis der besonderen Art, das sich vor allem an Kinder und Familien richtet: „Expedition Blumenwiese“. Der Umweltpädagoge Thomas Klingseis zeigt auf, wie toll es auf einer Blumenwiese sein kann und was man alles braucht, um diese zu erforschen.

Präsenz der Albvereinsjugend

Auch 2015 tritt die Albvereinsjugend auf der Tourismusmesse wieder eigenständig in Erscheinung. „Wir informieren unter anderem über die Schwerpunkte der Jugendarbeit 2015“, erklärt Jugendgeschäftsführererin Katja Hannig. „Junges Wandern“ ist dabei ein zentrales Thema. Die Wanderfreizeit „Die Alb ruuuft“ im Herbst 2014, bei der zehn Jugendliche drei Tage lang auf dem HW 1 des Schwäbischen Albvereins unterwegs waren, kam bei den jungen Teilnehmern bestens an und soll im nächsten Jahr wieder stattfinden.

„Veranstaltungen wie Zeltlager, Jugendfreizeiten, GPS-Kurse, Geocaching, Mehrtagestouren, Schneeschuhwandern und Lehrgänge zum Thema Wandern und Draußensein sind Dauerbrenner“, betont Hannig. Für 2015 hat der Fachbereich Familie etwas Neues im Programm: Das so genannte Disc-Golf. Hierbei geht es darum, mit einer Scheibe in so genannte Disc-Catcher zu treffen. Beim Durchlaufen eines Geländeparcours mit mehreren Catchern sollte man so wenige Würfe wie möglich benötigen.

Naturschutzarbeit des Vereins

1994 wurde der Verein laut Bundesnaturschutzgesetz zur anerkannten Naturschutzvereinigung. Damit hat er das Recht, Stellungnahmen zu bestimmten Verfahren abzugeben oder etwa bei Ausweisungen von Schutzgebieten mitzuwirken. Als Naturschutzverband setzt sich der Albverein auch für den Erhalt von Landschaften, Biotopen und Arten ein. Allein im Jahr 2013  leisteten Ehrenamtliche knapp 46.000 Arbeitsstunden auf rund 6.350 ha Fläche. Zu den Arbeitseinsätzen zählen Biotoppflege, Biotopneuanlage, Pflanzaktionen, Putzaktionen, Kontrollgänge in der Natur und vieles mehr. Seit 1993 gibt es beim Albverein auch einen hauptamtlichen Landschaftspflegetrupp.

Wer auch 2015 wieder gemeinschaftlich zur Messe laufen will, kann an der Anwanderung zur Messe teilnehmen:

Samstag: 17. Januar 2015,  9.00 Uhr
Treffpunkt:  U-Bahn Haltestelle „Ruhbank Fernsehturm“
Wanderführer: Horst Bohne und Team
Dauer: ca. 2 Stunden

Teilnehmer erhalten ermäßigten Eintritt

Sie finden den Schwäbischen Albverein auf der CMT in Halle 9 (Alfred Kärcher Halle) am Stand Nr. 9 B 55 

Garmin+Albvereinsjugend/Familie am Stand 9 B 57

Umweltstiftung Stuttgarter Hofbräu unterstützt Albverein mit Profi-Gerät zur Landschaftspflege

Die Umweltstiftung Stuttgarter Hofbräu ermöglicht dem Landschaftspflegetrupp des Schwäbischen Albvereins die Beschaffung eines AEBI-Einachs-Balkenmähers zum Einsatz in schwierigem Gelände. Dieser Motormäher soll am Montag, 8. Dezember 2014 bei Steinheim an der Murr am Naturdenkmal „Sommerrain“ im Otterbachtal vorgeführt und übergeben werden.

Im Anschluss an die Vorstellung soll ein Pressegespräch im Gasthaus „Schützenhaus“ mit Imbiss stattfinden.

Vorführung am Naturdenkmal „Sommerrain“:
8. Dezember, 11 Uhr
Pressegespräch und Mittagessen im Anschluss.
Parkmöglichkeiten: Wanderparkplatz beim nahe gelegenen „Haus Steinheim“

Aus Naturschutzgründen müssen sonnige Trockenhänge von Gebüsch freigehalten werden. Nur so lässt sich Artenvielfalt sichern. Ob Mähen am Steilhang, Entfernung von Stockausschlägen und Gehölzen, Arbeiten auf unwegsamen Gelände, Rückschnitt von Heckengehölzen: Landschaftspflege ist teilweise ein mühsames und anstrengendes Geschäft. „Professionelle Gerätschaften sind das A und O für erfolgreiche Landschaftspflegeeinsätze“, betont der Vizepräsident des Schwäbischen Albvereins Reinhard Wolf.

„Die Umweltstiftung Stuttgarter Hofbräu hat unserem Landschaftspflegetrupp mit seiner Finanzspritze für den AEBI-Motormäher Combicut CC56 einen großen Dienst erwiesen“, so Wolf weiter. Die Maschine ist durch den tiefen Schwerpunkt und die breite Spur optimal für den Einsatz in schwierigem Gelände geeignet. „Das Gerät behält die Bodenhaftung ohne den Untergrund stark zu komprimieren und schont somit die wertvollen Flächen“, weiß Wolf.

Das Gerät ist langlebig, robust und kann durch den Anbau verschiedener Zusatzgeräte für verschiedene Zwecke genutzt werden. Daneben ist der Sicherheitsaspekt sehr wichtig. Der AEBI-Mäher ist auch in dieser Hinsicht beim Arbeitseinsatz vorbildlich.

Landschaftspflegetrupp:

Seit Anfang 1993 gibt es beim Schwäbischen Albverein einen hauptamtlichen Landschaftspflegetrupp (ein Landschaftsgärtner und eine zusätzliche Fachkraft). Hinzu kommen zwei Mitarbeiter im Freiwilligen Ökologischen Jahr. Des Weiteren bietet der Schwäbische Albverein im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes drei Stellen an, die dem Landschaftspflegetrupp zugeordnet sind. Zum Aufgabenspektrum des Landschaftspflegetrupps gehören die Unterstützung der Ortsgruppen bei Landschaftspflegemaßnahmen, die Bereitstellung von Geräten und Beratung, die Pflege des eigenen Naturschutzgrundbesitzes sowie das Arbeiten in Schutzgebieten. Zum Teil werden auch Auftragsarbeiten von Naturschutzbehörden und seltener von Gemeinden übernommen.

Kontakt für Interessierte:

Naturschutzreferat Werner Breuninger
Telefon: 07 11 / 2 25 85 – 14
E-Mail:

 

 

Messe „Die besten Jahre“ gut besucht

Der Schwäbische Albverein präsentierte sich am 17. und 18. November 2014 auf der Stuttgarter Messe „DIE BESTEN JAHRE“ unter dem Motto „Aktiv bleiben“. Der größte Wanderverein Europas nutzte die Messe als Plattform, um die vielfältigen Optionen für einen abwechslungsreichen und aktiven Lebensabschnitt jenseits der 50 aufzuzeigen.

Messe Die besten Jahre 2015

Der Messestand des Albvereins war an beiden Tagen gut frequentiert. Im Fokus des Interesses standen die Themen Gesundheitswandern, Wanderwege, Wanderrouten, Ausflugsziele und Naturschutz. Prospektmaterial und Infoflyer waren sehr gefragt, besonders der neue Flyer „Wandertage 2015“ kam gut bei den Besuchern an.

„Mit dem Buch- und Kartenverkauf sind wir ebenfalls sehr zufrieden, der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr liegt um ca. 60 Prozent höher“, so Jürgen Dieterich vom Lädle.

Außerdem gab es zwei Anwanderungen zur Messe: eine Gesundheitswanderung (kurze Wanderung mit gezielten Dehn- und Kräftigungsübungen zwischendurch) und eine weitere Wanderung, bei welcher die Albvereinsaktivitäten vorgestellt wurden. Alle Teilnehmer erhielten kostenfreien Eintritt.

 

Neues Familien-Jahresprogramm liegt vor

Der Schwäbische Albverein bietet alles, was Familien Spaß macht. Unter dem Motto „Lust auf Abenteuer? Raus ins Glück!“ ist soeben das neue Jahresprogramm des Fachbereichs Familie erschienen. Es ist prall gefüllt mit Aktivitäten und Veranstaltungen, die das Familienleben fördern und Naturerlebnisse ermöglichen. Dazu gehören Ferien- und Wochenendfreizeiten, Lehrgänge, Familienwanderungen, Geocaching, Schneeschuh- und Kanuwandern sowie weitere abenteuerliche Aktivitäten.

„Besonderes Highlight 2015 wird das Landesfest in Sigmaringen sein. Rund um das Schloss wird es jede Menge Aktionen geben“, freut sich Hauptfamilienwartin Sabine Wuchenauer. Zudem ganz neu im Programm ist der Schnupperkurs „Disc-Golf“. Hierbei geht es darum, mit einer Scheibe in so genannte Disc-Catcher zu treffen. Beim Durchlaufen eines Geländeparcours mit mehreren Catchern sollte man so wenige Würfe wie möglich benötigen.

Familienarbeit wird immer wichtiger

Seit knapp 20 Jahren ist die Familienarbeit im Verein als eigenständige Abteilung vorhanden. Derzeit sind rund 16.500 Familienmitglieder oder ca. 4000 Familien als Mitglieder registriert. Ein Großteil der rund 570 Ortsgruppen bietet ein vielfältiges Spektrum an Aktivitäten für die ganze Familie.

„Das Besondere ist, dass Erlebnisse möglich sind, die im privaten Alleingang oft nicht machbar sind“, betont die Hauptfamilienwartin. Die Albvereinsfamilie sei eine Art Interessengemeinschaft zur naturorientierten Freizeitgestaltung und zur Pflege sozialer Kontakte mit Gleichgesinnten.

Für Erwachsene, die selbst in einer Familiengruppe aktiv werden bzw. eine solche gründen wollen, gibt es fachkundige Seminare und Schulungen.

Am vielfältigen Familienprogramm kann jeder teilhaben. Wer Interesse hat, sollte sich allerdings rechtzeitig anmelden. Vereinsmitglieder zahlen bei kostenträchtigen Veranstaltungen oder Übernachtungen im Vergleich zu Nichtmitgliedern einen ermäßigten Beitrag.

Das aktuelle Familienprogramm findet man auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt Familien als Click to Read Dokument. http://familien.albverein.net/jahresprogramm/

Weitere Pressemitteilungen finden Sie unter: http://presse.albverein.net/Unterstützen Sie unseren Verein und unsere Arbeit, indem Sie für ihn werben. Hier der link zu unseren Freianzeigen: http://design.albverein.net/freianzeigen/

 

Messe „Die Besten Jahre“: Mit dem Albverein aktiv bleiben

„Aktiv bleiben“ heißt auch in diesem Jahr das Motto, unter welchem sich der Schwäbische Albverein am 17. und 18. November 2014 auf der Stuttgarter Messe „DIE BESTEN JAHRE“ präsentiert. Der größte Wanderverein Europas nutzt die Messe als Plattform, um die vielfältigen Optionen für einen abwechslungsreichen und aktiven Lebensabschnitt jenseits der 50 aufzuzeigen.

„Wandern ist gesund ist und macht Spaß“, sagt der Präsident des Schwäbischen Albvereins Dr. med. Hans-Ulrich Rauchfuß. „Schon seit Jahren erfreut sich das Wandern großer Beliebtheit, und zwar quer Beet durch alle Altersklassen“. Geführte Wanderungen seien dabei besonders gefragt, so der Fachmann. Neben der Bewegung, erhielten Wanderer interessante Informationen zu Landschaft, Historie und Kultur.

Darüber hinaus gibt es beim Albverein u.a. auch Wanderungen zu bestimmten Themen oder für spezielle Zielgruppen. Zu erwähnen hierbei ist das Gesundheitswandern und das Wandern für Menschen mit Handicap. (http://wandern.albverein.net/gesundheitswandern/ und http://wandern.albverein.net/lust-am-wandern/).

Gerade Menschen, die beruflich schon etwas kürzer treten oder bereits im Ruhestand sind, können sich der trendigen Outdoor-Aktivität verstärkt widmen und das Wandern bewusst genießen. Welche vielfältigen Möglichkeiten sich jedem Einzelnen eröffnen, erklären Fachleute am Stand des Schwäbischen Albvereins. Hier können sich die Besucher zu Kursen der Heimat- und Wanderakademie, zu den unterschiedlichen Ortsgruppenaktivitäten, zu den Türmen und Wanderheimen sowie zu weiteren vielfältigen Angeboten des Albvereins informieren. Außerdem gibt es Wanderkarten und Literatur sowie Beratung und Tipps zu Wanderwegen. Der Schwäbische Albverein betreut – ehrenamtlich – Wanderwege und Wegemarkierungen auf insgesamt 23.000 km Länge. Herausragend dabei sind elf Haupt- und Weitwanderwege, die kreuz und quer durch unser Land verlaufen.

Auch der gesundheitliche Nutzen des Wanderns wird auf der Messe beleuchtet. „Mittlerweile weiß man, dass Wandern das Herz stärkt, Fett reduziert und den Muskelaufbau fördert“, betont Rauchfuß. „Wandern ist aber nicht nur Training für die Muskeln, es entlastet auch die Psyche durch Zerstreuung in der Natur und den Aufenthalt in der Gemeinschaft“, so der Experte weiter.

Das Besondere an den vom Albverein vielfach angebotenen Gesundheitswanderungen ist die Kombination aus relativ kurzen Wanderungen mit gezielten Trainingseinheiten zwischendurch. „An schönen und geeigneten Plätzen bleibt man stehen und macht unter Anleitung geschulter Gesundheitswanderführer Übungen, die Koordination, Kraft und Ausdauer verbessern“, erklärt Rauchfuß den Ablauf. Seit 2013 stehen im Vereinsgebiet flächendeckend ausgebildete Gesundheitswanderführer zur Verfügung, welche teilweise auch Kurse im Gesundheitswandern anbieten. Am 17. November bietet der Schwäbische Albverein allen Interessierten eine Gesundheitswanderung zur Messe an, am 18. November eine weitere Wanderung, bei welcher die Albvereinsaktivitäten vorgestellt werden. Alle Teilnehmer erhalten anschließend kostenfreien Eintritt zur Messe.

Eine Liste der Gesundheitswanderführer des Schwäbischen Albvereins sowie einen weiterführenden link zu Terminen finden Sie im Internet unter: wandern.albverein.net/gesundheitswandern/

Der Schwäbische Albverein wurde einst in Plochingen gegründet und schmückt sich mit dem Dreiklang „Natur- Heimat – Wandern“ als Leitspruch. Der Albverein verfügt über ein Wegenetz von rund 23.000 km, besitzt 29 Aussichtstürme und 21 Wanderheime. 2013 hat der über 100.000 Mitglieder starke Verein sein 125-jähriges Jubiläum gefeiert.

Der Schwäbische Albverein ist am 17. + 18.11.2014 beim Stuttgarter MesseHerbst/ DIE BESTEN JAHRE
Standort: Halle C2, Standnr. 2 A11

Kostenlose Gesundheitswanderung zur Messe:

17.11.2014, 9.45Uhr, Treffpunkt: Degerloch ZOB, Epplestraße 2, vor Fachwerkhaus Pilsstube Ritter, Dauer: ca. 3 Stunden (8 km); Gesundheitswanderführerin: Renate Kußmaul, Telefon: 07152 75143,, E-Mail: rkussmaul@hotmail.de

Kostenlose Wanderung zur Vorstellung des Albvereins, seiner Angebote und Projekte. Titel: „10.000 Schritte zur Messe“:

18.11.2014, 10.00 Uhr, Treffpunkt Endhaltestelle U6 Fasanenhof, Dauer: ca. 1,5 Stunden (6 km); Wanderführer: Horst Bohne und Lothar Gramm

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist deshalb erforderlich (Tel. 0711/22585-.26 oder 22585-11).