Buchpräsentation und Lesung im Lädle

„Was Großvater schon kannte – Schwäbische Ausflugsziele mit Tradition“ lautet der Titel des am 16. Juni 2015 in einer gemeinsamen Veranstaltung von Belser Verlag und Schwäbischem Albverein vorgestellten Buches von Helmut Engisch. Rund 30 Besucher kamen im Stuttgarter „Lädle“ zusammen und lauschten den Geschichten, die der Autor über die Naturschönheiten und Kulturgüter des Schwabenlades zu erzählen hatte.

Lesung im Lädle

Die Begrüßung übernahm Vizepräsident Hansjörg Schönherr. Anschließend legte Dirk Zimmermann vom Belser Verlag in seiner Rede die Motive zur Buchkonzeption dar. Dazu gehörte u.a. aufzuzeigen, wie und wo Menschen aus Stuttgart und dem Umland ihre Freizeit vor 100 Jahren verbrachten und zu dokumentieren, wie aktuell deren Ausflugsziele nach wie vor sind. Anschließend kam Buchautor Engisch selbst zu Wort. In einer Art Bilderrätsel-Show enthüllte der ehemalige Redakteur und Kolumnist der Stuttgarter Nachrichten einige der 15 im Buch beschriebenen Ausflugsziele, u.a. die Wilhelma, die Burg Hohenzollern und die Insel Mainau.

Das vom Belser Verlag in Auftrag gegebene Werk zeigt die Schätze des Landes, die bereits Großeltern und Urgroßeltern entdeckt haben und noch heute Ziel von Wanderern und Ausflüglern sind. Der Autor Helmut Engisch hat die beliebtesten Ziele im Land neu erkundet und ihrem Mythos nachgespürt. In einer unterhaltsamen wie interessanten Zeitreise lädt der Band so zum (Neu-)Entdecken der Heimat ein.

Das Buch gibt es im Lädle des Schwäbischen Albvereins und im Online-Shop unter:

https://sav.akd-data.de/catalog/advanced_search_result.php?keywords=Gro%DFvater&osCsid=0719a9f581e7457b196e9c2c50f344fb&x=0&y=0

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Pressemitteilungen von swaechter. Permanenter Link des Eintrags.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.