Gehen Sie mit uns auf Wanderschaft

Die Broschüre „Wandertage – Heimat erleben 2017“ liegt vor

Der Schwäbische Albverein lädt in seiner unlängst erschienenen Broschüre „Wandertage 2017 – Heimat erleben“ dazu ein, Landschaft und Natur in der Gruppe und unter fachkundiger Leitung zu genießen. Der 68 Seiten starke Flyer listet zwischen April und Oktober eine Fülle beeindruckender Wandertouren auf.

Auf manchen der Wanderungen bekommt man Mythen und Heimatgeschichte geboten, auf anderen Informationen zu Ökologie und Naturschutz. Für besonders sportive Menschen gibt es Langstrecken-Wanderungen, wie zum Beispiel die 53 km lange Tour „Wandern am Limit“ oder die 43 km lange Wanderung „Auf den Spuren des Götz von Berlichingen“.

Einige der Wanderungen nehmen Bezug auf das Thema der diesjährigen großen Landesausstellung im Landesmuseum Württemberg mit dem Titel „Schwaben zwischen Mythos und Marke“ und führen zu schwäbischen Erinnerungsorten. Die Tour „Mythos Schwaben – die Burg Teck“ beispielsweise führt durch das Schopflocher Moor, vorbei an der Ruine Rauber bis zur Burg Teck, wo einst ein fürstlicher Hof ansässig war. Die Wanderung „Schwabenkinder“ beschäftigt sich mit der Wirklichkeit von 8-14-jährigen Jungen und Mädchen im 19. Jahrhundert in Oberschwaben. Bei der „Honauer Geschichte“ geht es neben aussichtsreichen Felsköpfen auch um die touristische Bedeutung, die Honau bereits Anfang des 20. Jahrhunderts hatte.

„Unsere gut ausgebildeten Wanderführerinnen und Wanderführer zeigen die Schönheit unseres Vereinsgebiets und liefern Informationen zu Landschaft, Kultur und Geschichte“, so der Präsident des Schwäbischen Albvereins, Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß.

Neben den unterschiedlichsten Themenwanderungen lädt der Schwäbische Albverein auch wieder zu einem „Aktionstag Gesundheitswandern“ am 1. Juli 2017 ein.

Der Flyer „Wandertage 2017 – Heimat erleben“ kann entweder über die Geschäftsstelle des Schwäbischen Albvereins bezogen werden oder man findet ihn zum Durchklicken oder als pdf-Download auf der Homepage unter: http://wandern.albverein.net/wandertage-heimat-erleben/

Der Schwäbische Albverein ist mit rund 100.000 Mitgliedern der größte Wanderverein in Europa. Er wurde 1888 in Plochingen gegründet. Der Verein verfügt über 570 Ortsgruppen und ein 24.000 Kilometer umfassendes Wanderwegenetz. Zum Vereinseigentum gehören 29 Aussichtstürme und 21 Wanderheime. 

Unterstützen Sie unseren Verein und unsere Arbeit, indem Sie für ihn werben. Hier der link zu unseren Freianzeigen: http://design.albverein.net/freianzeigen/

Erfolgreiche Messepräsenz auf der CMT

Der Schwäbische Albverein war gemeinsam mit dem Fachbereich Familie am ersten CMT-Wochenende (14.-15.1.17) auf der Messe Fahrrad- & ErlebnisReisen mit Wandern vertreten. „Unsere Messepräsenz bildete einen äußerst erfolgreichen Auftakt für das  Natur- und Wanderjahr 2017“, erklärt Albvereinspräsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß.

Sowohl am Stand wie auch bei den Bühnenvorträgen tummelten sich interessierte Besucher. Im Fokus standen unter anderem die „Ü 30 Wanderungen“, sprich 21 geführte Touren, die sich speziell an die Zielgruppe „30 bis 50-Jährige“ richten.

Die entsprechende und erstmals auf der CMT verteilte Broschüre fand reißenden Absatz. Auf der Aktionsbühne zeigte Sebastian Fischer auf, welche Vielfalt hinter den Angeboten steckt und für wen diese geeignet sind. Großer Vorteil ist unter anderem, dass man an den meisten Wanderungen ganz spontan teilnehmen kann und auch Nichtmitglieder herzlich willkommen sind.

Ein weiterer Themenschwerpunkt auf der Messe waren sportliche Wanderungen sowie ganz generell geführte Wanderungen, wie sie beispielsweise in der Broschüre „Wandertage 2017“ aufgeführt sind.

Mit der „Expedition Blumenwiese“ gab es am Sonntag einen Vortrag, der sich speziell an Familien richtete. Der Naturpädagoge Thomas Klingseis hatte sogar eine Expeditionskiste mit allerlei Zubehör, wie Binokular, Lupen, Fangnetze, Ansauggläser für Insekten und vieles mehr für kleine Entdecker am Albvereinsstand aufgebaut. Wer seinem Bühnenvortrag gelauscht hatte, konnte im Anschluss an einem Quiz teilnehmen und kleine Preise gewinnen. Am Stand der Familie gab es zudem die Möglichkeit, am Glücksrad zu drehen, das Discgolfen (ein Freizeitangebot des Schwäbischen Albvereins auf der Eninger Weide, wobei man im Gelände Scheiben in ein Netz werfen muss) auszuprobieren und auch Schneeschuhe zu testen. Schneeschuhwanderungen werden von der Albvereinsfamilie im Jahresprogramm regelmäßig angeboten.

Selbstverständlich wurde auch wieder Wanderliteratur und Kartenmaterial verkauft. Auch neue Mitglieder konnten gewonnen werden.

 „Insgesamt zeigten die Besucher großes Interesse an der Arbeit des Schwäbischen Albvereins, an den Familienangeboten sowie an den ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Natur“, erklärt Annette Schramm. „Auch die Wanderung zur Messe am ersten Messetag, welche Horst Bohne von der OG Stuttgart anführte, hat den Teilnehmern trotz eisiger Kälte gut gefallen und ist als Erfolg zu verbuchen“, so die Geschäftsführerin des Albvereins.  

Wanderführerausbildung im Ermsgau gestartet

Wer Wanderungen leiten will, sollte Know-how haben

Am 21. Januar startete die erste Wanderführerausbildung des Jahres 2017 mit dem Grundlehrgang.

Die Unterrichtsinhalte der Ausbildung zum zertifizierten Wanderführer gliedern sich in mehrere Module, bestehend aus dem Grundlehrgang, dem Abschlusslehrgang und drei Aufbaulehrgängen, hier die weiteren Termine:

  • 18./19.02.2017 Aufbaulehrgang Wandern/Naturerleben I Tageswanderung/Ernährung/Kondition/Ausrüstung – Vor- und Frühgeschichte – Kulturlandschaft/BNE
  • 11./12.03.2017 Aufbaulehrgang Wandern/Naturerleben II Haftung/Zusammenarbeit mit dem Tourismus – Baustile – Lebensraum Wald – Erlebnispädagogik. Ort: Vereinsheim heim der Ortsgruppe Zainingen in Römerstein-Zainingen
  • 1./02.04. 2017 Aufbaulehrgang Natur/Kommunikation Geologie/Ökologie/Naturschutz – Kommunikation/Marketing, Ort: Vereinsheim der Ortsgruppe Zainingen in Römerstein-Zainingen
  • 6./07.05. 2017 Abschlusslehrgang. Das Abschlusswochenende findet im Wanderheim Farrenstall in Weilersteußlingen (Nähe Ehingen/Donau) statt.

Informationen zu den Gebühren finden Sie hier

Wandern mit Profis:

In unserer schnelllebigen Zeit ist das Wandern unglaublich beliebt geworden. Auf geführten Wanderungen erfährt man viel über Natur und Kultur und ist in besten Händen, was Tempo, Weg und Technik angeht. Zum zertifizierten Wander-, Natur- und Landschaftsführer  kann man sich bei der Heimat- und Wanderakademie – der gemeinsamen Bildungseinrichtung der  Wanderverbände Schwäbischer Albverein und Schwarzwaldverein – ausbilden lassen.