Wimpelwanderung nach Plochingen

wimpelwandergruppe-schwaebischer-albverein

Auch ohne die Austragung eines Landesfests gibt es in diesem Jahr eine Wimpelwanderung des Schwäbischen Albvereins, und zwar von Winnenden nach Plochingen. Bereits seit dem Jahr 2011 findet jedes Jahr eine solche Wimpelwanderung statt. Sie führt vom Austragungsort des letzten Landesfests zum nächsten. Die in der Regel mehrtägigen Wanderungen finden unter Leitung des Wanderführers und Stifter des Wanderwimpels, Eugen Kramer, statt. Das erste Wimpelband wurde 2010 beim Landesfest in Bad Urach an den Wimpelhalter gehängt. Mittlerweile sind es sieben Wimpelbänder, das achte Band wird nach der Hauptversammlung in Plochingen am 25. Juni 2017 angebracht.

Die diesjährige Wimpelwanderung mit rund 25 Teilnehmern führt von Winnenden aus über Großheppach, Beutelsbach, Schnait, über den Schurwald, Bühleiche zum Stumpenhof nach Plochingen, wo im Jahr 1888 der Schwäbische Albverein gegründet wurde. Der Wimpel soll bis zum nächsten Landesfest in Kirchheim/Teck (9./10.6.2018) im Plochinger Rathaus aufbewahrt werden. Dazu soll der Wimpel während der Hocketse nach der Hauptversammlung feierlich an Bürgermeister Frank Buß übergeben werden. Die Wandergruppe startet am 23. Juni am Marktplatz in Winnenden, wo Bürgermeister Norbert Sailer den Wimpelstab an Eugen Kramer übergibt. Nach einer zweitägigen Wanderung wird die Wimpelwandergruppe am späten Nachmittag des 24. Juni 2017 am Plochinger Jubiläumsturm ankommen und vom Vorstand des Schwäbischen Albvereins sowie Repräsentanten des Esslinger Gaues und der Ortsgruppe Plochingen in Empfang genommen.