Lust auf Wellness am Morgen?

Dann mitmachen bei der Ü30 Wanderung „Der frühe Wandervogel“ am 29. Juli: Die Wanderung startet frühmorgens, wenn die Sonne langsam über die Hänge des Jagsttals steigt und alles noch ruhig ist.

Von der Brücke führt der Weg an der Jagst entlang Richtung St. Wendel am Stein. Dann beginnt der Aufstieg Richtung Meßbach, später wieder über Stäffele hinab ins Jagsttal nach Dörzbach, dann weiter über einen Erlebnispfad zurück nach Hohebach.

Bitte ein Handtuch mitbringen.

Wann? 29. Juli 2018, 6.30 Uhr

Wo? Parkplatz an der Brücke/Sportplatz (Jagstweg), 74677 Hohebach

Dauer: ca. 3 Stunden

E-Mail-Kontakt:

Weitere Informationen zu Ü30-Wanderungen unter: https://wandern.albverein.net/events/ue30-wandern-der-fruehe-wandervogel/

Weitwanderung zu den Uracher Duschen

Wandern am Limit

Der Schwäbische Albverein lädt zu einer sportlichen Herausforderung ein: Wanderstrecke 56 km, 1865 Meter Auf- und Abstiege. Wohin geht’s? Zu den Uracher Wasserfällen mit Wanderführer Dieter Bounin. Treffpunkt ist in Owen, von da führt die Tour über Neuffen, dann die Vulkanberge Jusi und Florian weiter nach Neuhausen bis Dettingen und schließlich weiter zum Gütersteiner- und Uracher Wasserfall. Von Urach geht es zurück über Hülben, Erkenbrechtsweiler nach Owen. Die Tour führt durch beeindruckende Landschaften, erfordert aber Kondition. Wer fühlt sich gewachsen?

Wann? 30. Juni 2018, 4.30 Uhr

Wo? Owen Bahnhof

E-Mail-Kontakt: ichhabe@lustaufteck.de

Details unter: https://wandern.albverein.net/events/wandern-am-limit-2/

Blumenwiesenfest: Ein duftiges Erlebnis für Kinder und Erwachsene

Der Schwäbische Albverein bietet traditionell im Frühsommer, kurz vor der ersten Mahd, Blumenwiesenfeste für Kinder und Erwachsene an. Wiesenblumenliebhaber aller Altersstufen sind zu diesen kleinen botanischen und zoologischen Wanderungen herzlich eingeladen.

In diesem Jahr findet der beliebte Naturschutz-Event am 16. Juni auf dem Albvereinsgrundbesitz bei Bad Urach, Wittlingen, am „Hartburren“ statt.

Treffpunkt: 10.30 Uhr, 72574 Bad Urach-Wittlingen, Parkplatz am Ortsausgang Richtung Hengen; Kontakt: Naturschutzreferat, Tel. 0711-22585-14, E-Mail: naturschutz@schwaebischer-albverein.de

Dr. Matthias Stoll von der Uni Tübingen wird die Vielfalt der Wiesenpflanzen, die auf dem Vereinsbesitz blühen, aufzeigen und besprechen. Ebenso werden die auf der Wiese lebenden Insekten erkundet. Expeditions-Equipment für ein lehrreiches Wiesenabenteuer steht bereit.

Im Anschluss an die Naturbeobachtungen besteht die Möglichkeit zu grillen (Grillgut bitte mitbringen) und den Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Ganz besonders willkommen sind Kinder und junge Familien. Es wird empfohlen, Becherlupen mitzubringen.

Ein wichtiger Aspekt bei den Blumenwiesenfesten ist, dass die Kinder die Wiesen auch betreten dürfen. Da unmittelbar nach den Blumenwiesenfesten gemäht wird, ist auch kein Flurschaden zu befürchten.

Der Schwäbische Albverein ist seit 1994 anerkannter Naturschutzverein und hat 2012 den Landesnaturschutzpreis der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg für die seit 2003 stattfindenden Blumenwiesenfeste erhalten. Damit wurde ihre Bedeutung für eine generationenübergreifende Bewusstseinsbildung in Sachen Naturschutz ausgezeichnet.

Freianzeigen u.a. zum Thema Naturschutz finden Sie unter: http://design.albverein.net/anzeigenvorlagen-freianzeigen/

Mit einer kostenlosen Veröffentlichung unterstützen Sie unseren Verein und den Naturschutz.

Schulwanderwettbewerb: Prämierung beim Landesfest

Bereits zum dritten Mal wurde im Frühjahr seitens des Schwäbischen Albvereins ein Schulwanderwettbewerb ausgeschrieben. Die hat dabei erneut Frau Gerlinde Kretschmann übernommen.

Schulen rund um Kirchheim / Teck waren aufgefordert, unter dem Motto „Komm mit – wir wecken den Frühling“ zu wandern, die Natur zu entdecken und die Aktivitäten zu dokumentieren. Drei Schulen mit sieben Klassen und insgesamt mehr als 100 Schülern haben sich am Schulwanderwettbewerb beteiligt und ihre kreativen Mappen und Kunstwerke eingereicht.

Teilnehmende Schulen waren: Konrad-Wiederholt-Schule Kirchheim, Verbundschule Dettingen und die Grundschule Reudern.

Bewertet wurden neben der Originalität der Dokumentationen auch die Umsetzung des Mottos „Komm mit – wir wecken den Frühling“. Ein weiteres wichtiges Kriterium war, ob die Dokumentationen von den Kindern selbst erstellt wurden.

Die Jury bestand aus Vertretern der Stadt Kirchheim, der zertifizieten Wanderführerin Petra Rauchfuß sowie der Geschäftsführerin der Heimat- und Wanderakademie Karin Kunz.

Die Siegerehrung findet nun im Rahmen des Landesfestes, am 9. Juni um 16 Uhr am Martinskirchplatz in Kirchheim statt.

Dazu laden wir Pressevertreter und alle Interessierten herzlich ein.

Begrüßung Wimpelwandergruppe

Der Schwäbische Albverein feiert am kommenden Wochenende (9. – 10. Juni 2018) das traditionelle Landesfest in Kirchheim/Teck. Am Freitag vor dem offiziellen Feststart wird die so genannte Wimpelwandergruppe empfangen. Dabei wandern rund 15 Wanderinnen und Wanderer unter der Leitung von Wanderführer Eugen Kramer in zwei Tagen vom Austragungsort der letzten Hauptversammlung in Plochingen zum aktuellen Landesfest nach Kirchheim, wo sie den mitgetragenen Landesfest-Wimpel übergeben werden.

Der Präsident des Schwäbischen Albvereins, Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, wird den Wimpel in Empfang nehmen. Mit vor Ort bei der feierlichen Übergabe sind die Oberbürgermeisterin der Stadt Kirchheim, Angelika Matt-Heidecker, die Hauptgeschäftsführerin des Schwäbischen Albvereins Annette Schramm sowie der Gauvorsitzende Erich Haas.

Pressevertreter sind herzlich eingeladen!

Treffpunkt: Freitag, 8. Juni 2018, Kirchheim, I-Punkt, Max-Eyth-Str. 15, 15.45 Uhr.

Landesfest Kirchheim hat für Familien viel zu bieten

Am Sonntag, 10. Juni wartet in der Innenstadt von Kirchheim/Teck (vor der Stadtbücherei) von 10 bis ca. 16 Uhr ein attraktives Angebot auf Kinder, Jugendliche und Familien:

  • Kräutersalz & Blütenzucker selbst herstellen
  • Blumentopf-Trommeln basteln
  • bei einem Stadtspiel Kirchheim entdecken
  • Pfannenküchle & Stockbrot backen
  • einen Barfußpfad ausprobieren
  • Holzautos bauen
  • Leitergolf spielen
  • einer Märchenerzählerin lauschen
  • Samenbomben herstellen

 

Folgende erlebnisreiche Familienwanderungen werden angeboten:

W 12 – Samstag, 9.6.18 um 14 Uhr zur Schafweide und Schafhaltung am Teckberg
Strecke: 3 km, 2,5 Stunden, 150 Höhenmeter (nicht für Kinderwagen geeignet)
Treff: 14 Uhr ZOB Kirchheim/Teck; Rückfahrt gegen 17.00 od. 18 Uhr
Am Schafstall kann man Getränke und Rote aus Schafsfleisch erwerben.
Anmeldung bis Donnerstagabend 7.6.18 unter Tel.: 07021/571101 oder teckberg2018@t-online.de

W 15 – Sonntag, 10.6.18 um 9 Uhr zur Burgführung Hohenneuffen
Bei der Familienwanderung mit Burgführung kommen sowohl Kinder als auch Erwachsene auf ihre Kosten. Wir hören nicht nur historische Fakten, sondern erfahren viel über das mittelalterliche Leben auf der Albhochfläche und auf der Burg. Die Kinder stehen bei dieser Wanderung im Vordergrund.
Strecke: 6 bis 7 km, 5 Stunden, 80 Höhenmeter
Treff: 9 Uhr, ZOB Kirchheim/Teck

Bei Fragen kann man sich an Frau Erb unter der Handynummer 0176/51539112 wenden.

Weitere Informationen zur Albvereinsfamilie hier

Tag des Wanderns – da war Einiges geboten

Am 14. Mai war bundesweiter Tag des Wanderns – viele Ortsgruppen haben sich beteiligt

Am Montag (14. Mai) fand bereits zum dritten Mal der bundesweite Tag des Wanderns statt.  An diesem Tag wurde erneut deutlich, wie beliebt Wandern als Freizeitbeschäftigung ist und wie vielfältig sich das ehrenamtliche Engagement der unter dem Dach des Deutschen Wanderverbandes (DWV) organisierten Menschen gestaltet. Obwohl der Tag des Wanderns dieses Jahr auf einen Werktag fiel, beteiligten sich viele Ortsgruppen des Schwäbischen Albvereins aus allen Ecken des Landes mit verschiedensten Wanderaktivitäten, u.a. die Ortsgruppen Isny, Stuttgart, Pfullingen, Schlat, Oberboihingen, Welzheim, Wäschenbeuren, Brackenheim u.v.m.

Außerdem gab es auch drei ganz besondere Events im Rahmen der Reihe „Wandertage  – Heimat erleben“

  1. Unter dem Motto „Streuobstwiesen bei Herrenberg“ ging es ab Herrenberg ca. zehn Kilometer durch Streuobstwiesen und entlang des Panoramawegs Oberjesingen.
  2. Eine sechs Kilometer lange „Feierabendwanderung“ führte als Rundwanderung um Beuren und gewährte reizvolle Ausblicke auf den Hohenneuffen und ins Albvorland.
  3. Eine mit 25 km eher sportliche Wanderung führte von Stuttgart-Vaihingen nach Leonberg.

 

Der Schwäbische Albverein stellte mit der ungeheuren Vielfalt und Qualität der Vereinsangebote zum Tag des Wanderns eindeutig klar, welchen Mehrwert geführte Wanderungen bieten, und welchen Genuss sie den Teilnehmern bereiten.

Outdoor-Erlebnis: Bushcraft-Basics für mutige junge Leute

  

Der Schwäbische Albverein bietet Kindern und Jugendlichen ab 14 Jahren (in Begleitung eines Erziehungsberechtigten) oder junger Erwachsener ab 16 Jahren einen ungewöhnlichen Outdoor-Workshop abseits ihrer Komfortzone an.

Wer Lust auf Abenteuer hat und die Kunst des „Wildniswerkens“ kennenlernen will, sollte vom 9. bis 10. Juni 2018 unbedingt dabei sein: Der Wildnispädagoge Thomas Rall gestaltet an diesen beiden Tagen mit dem Kurs „Natur erleben: Bushcraft Basics“ eine unvergessliche Unternehmung für alle Teilnehmer.

Bushcraft bedeutet mit den aus der Natur gewonnen Materialien zurechtzukommen und zum Beispiel damit Feuer zu machen oder ein Schlaflager zu errichten.

Der Kurs vermittelt auch, wie man zweckdienliche Gegenstände herstellt und Essbares findet. Die Teilnehmer lernen hier, ihren Blick für die Natur und das Wesentliche zu schärfen. Ausgangspunkt der Bushcraft-Tour ist das Jugendzentrum Fuchsfarm in Albstadt-Onstmettingen.

Der zweitägige Kurs kostet 80 Euro. Es können maximal acht Personen mitmachen. Also schnell anmelden!

Naturschutzreferat des Schwäbischen Albvereins: E-Mail: , Tel. 0711-22585-14

Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Albvereins: http://natur-umwelt.albverein.net/termine/natur-erleben-bushcraft-basics-outdoorkurs/

Landesfest Kirchheim: Ein aufregendes Wochenende steht vor der Tür

Der Schwäbische Albverein feiert am kommenden Wochenende (9.-10. Juni 2018) sein traditionelles Landesfest. Austragungsort ist die malerisch vor dem Albtrauf gelegene Große Kreisstadt Kirchheim/Teck. Zwei Tage lang gibt es hier ein beeindruckendes Wander-,  Musik- und Kulturprogramm, zahlreiche Informationsstände, Workshops sowie Spiel und Spaß für Jung und Alt. Selbstverständlich startet eine Vielzahl geführter Wanderungen, zum Teil auch Gesundheitswanderungen.

Ein besonderes Highlight erwartet die Landesfestbesucher um 16 Uhr auf der Bühne des Martinskirchplatzes. Hier findet die Siegerehrung des Wanderwettbewerbs, den der Schwäbische Albverein für Schulklassen und schulische Gruppen im Stadtgebiet Kirchheim ausgeschrieben hat, statt. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft der prominenten Wanderführerin Gerlinde Kretschmann, die bei der Siegerehrung mit vor Ort ist.

Am Samstagabend spielt die bekannte schwäbische Folk-Band „Wendrsonn“ auf dem Marktplatz. Daneben gibt es von morgens bis abends 22 Uhr ein riesiges, hochkarätiges Kulturprogramm mit Fahnenspiel und Volkstanzgruppen aus dem ganzen Land, zudem Gruppen mit traditionellen Musikdarbietungen.

Am Sonntag ist speziell für Kinder und Jugendliche extrem viel geboten, u.a. zwei erlebnisreiche Familienwanderungen zudem jede Menge Mitmachaktionen, wie z.B. einen Barfußpfad, Leitergolf, Herstellung von Samenbomben u.v.m.

Am Sonntagmorgen lädt der Albverein traditionell zur Hauptversammlung ein. Als Vertreter der Landesregierung kommt Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch. Sie wird die Festrede halten.

Anschließend führt der Wimpelfestzug vom Postplatz zum Marktplatz. Dieses Spektakel sollten sich Besucher keinesfalls entgehen lassen.

An beiden Landesfesttagen gibt es außerdem Informationsstände mit der Möglichkeit zur Beratung oder dem Erwerb von Wanderkarten und Büchern. Die Stände öffnen am Samstag ab 11 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr.

Die Stadt Kirchheim ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, ob am Fuße der Alb oder Richtung Albtrauf. Man kann durch die herrlichen Obstbaumwiesen wandern, aber auch hinauf zum Breitenstein, zur Diepoldsburg, zur Ruine Reußenstein oder zur Vulkanlandschaft Randecker Maar. Wunderschön ist vor allem auch der Aufstieg zum Teckberg mit Burgruine und tollem Aussichtsturm. Der Bau des Teckturms war übrigens 1888 Anlass zur Gründung des Schwäbischen Albvereins, nähere Informationen finden Sie dazu auch auf unserer Homepage. Insgesamt 16 Wanderungen finden am Wochenende des Landesfestes statt.

Darüber hinaus sind Workshops für Wanderführer (Sa: 14 15.45 Uhr, im Spital) und zur Zeichen- und Markierungskunde geboten (So: 14.30 – 16 Uhr, im Spital).

„Wir freuen uns darauf, am kommenden Wochenende möglichst vielen Besuchern unsere umfangreichen Freizeitangebote, unsere Wanderkompetenzen und unsere kulturellen Aktivitäten kompakt und in fröhlicher Atmosphäre präsentieren zu dürfen“, sagt Albvereinspräsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß.

In aller Freundschaft: Europawanderung vom Albvorland ins Heckengäu

Bereits seit vielen Jahren zelebrieren Schwäbischer Albverein und Schwarzwaldverein die gemeinsame Freundschaft und bieten eine dreitägige Wanderung im Rahmen des Europatags an. Der 5. Mai ist ein jährlich festgelegter Tag, der an die Gründung des Europarates 1949 erinnert. Die Wanderung, zu welcher Wanderbegeisterte, ob Vereinsmitglieder oder nicht, herzlich eingeladen sind, findet unter dem Motto „baden-württembergische Freundschaft“ statt und trägt dieses Jahr den Titel „Vom Albvorland ins Heckengäu“. Die dreitägige Etappenwanderung verläuft von Mössingen nach Gechingen. Die Teilnahme an der Wanderung ist kostenlos. Übernachtung und Anreise sind eigenständig zu organisieren. Essen, Fahrtkosten und Eintrittsgelder sind selbst zu entrichten.

Detaillierte Informationen zu der kostenlosen Veranstaltung finden Sie  hier